Pony- & Pferderanch Weißensee - Füssen

                                     Kinderparadies & Freizeitvergnügen für die ganze Familie

Longereitunterricht / Einzelunterricht

Die ersten Reitstunden finden meist an der Longe statt. Das Longieren dient dazu, dass der Reiter sich vollkommen auf Sitz und Hilfen konzentrieren kann, während die Reitlehrerin das Pferd über die Longe kontrolliert auf dem Zirkel (im Kreis) um sich herum führt. Auf diese Weise hat sie auch den Reiter gut im Blick und kann Anweisungen und Korrekturen geben. Im Schritt werden zunächst einige Lockerungsübungen durchgeführt. Als Nächstes wird beim Longieren das Gleichgewicht des Reiters im Trab trainiert. Die Hilfen spielen hier noch keine Rolle, die Reitlehrerin treibt das Pferd  an und der Reiter kann in Ruhe seinen Rhythmus finden. Danach werden die Schenkelhilfen eingebaut und das Leichttraben (das rhythmische Entlasten des Pferderückens im Trab) geübt. Beim Longeunterricht wird mal mit Sattel geritten um das Reiten zu erlernen, aber auch mal mit Voltigiergurt, um bei Voltigierübungen ein gutes Gefühl fürs Pferd zu erlangen und zudem noch Spaß und Beweglichkeit auf dem Pferderücken zu erfahren.
Nach einigen Stunden folgt dann der erste Galopp. Wie schnell die Steigerung erfolgt, hängt dabei stark vom Reiter ab, ein guter Reitlehrer steigert die Schwierigkeit eher langsam und vermeidet Überforderungen oder unsichere Situationen. 

Preis für 30 Minuten Longe-  bzw. Einzelunterricht: 30,- €